Sie befinden sich: Ausflugsorte Opatija

Hauptmenü

AddThis Social Bookmark Button

Newsletter




TRAVELER POINT | Opatija Kroatien Unterkunft Opatija Appartment Opatija
PDF Drucken

Istriens Südostküste - das wunderschöne Opatija

Palmen, Agaven, Zedern, Lorbeerbäume, Magnolien, Glyzinien und Mimosen schmücken die Gärten und Parks von Opatija. Das Klima im Schatten des Ucka-Gebirges ist mild, die Vegetation entlang des schmalen Küstenstreifens immer grün. Der Ferien-, Bade- und Luftkurort hat jährlich 2230 Sonnenstunden.

Die meisten der 20 Hotels haben einen eigenen Swimmingpool mit Meerwasser. Die Touristen, die im Sommer nach Opatija kommen, möchten vor allem eins: sich amüsieren. Und da bleiben bei der großen Anzahl von Luxushotels, Spitzenrestaurants, Kulturveranstaltungen und Wassersportmöglichkeiten keine Wünsche offen.

Abends verwandelt sich die Uferpromenade Marsala Tita in ein Freiluftkonzert. Von Opatija aus lassen sich herrliche Wandertouren in das Ucka-Gebirge unternehmen, zum Beispiel zur mittelalterlichen Bergdorf Veprinac, Dauer etwa zweieinhalb Stunden.

Urlaub in Kroatien - die Riviera Opatija in Kroatien

Wer den Franz-Joseph-I.-Weg sieben Kilometer in südlicher Richtung geht, kommt am Hafen von Icici an. Zur Marina gehört ein hervorragendes Restaurant mit einer, Terrasse mit Meerblick. Eine Siedlung mit Ferienhäusern bietet Platz für Touristen, die einen ruhigen Badeurlaub genießen möchten. Zwei Kilometer weiter liegt der alte Fischer Ort Ika an den Abhängen der Ucka. Der Ort liegt in einer offenen Bucht mit einem schönen Küstenstrand. Bekannt ist Ika auch für sein hervorragendes Restaurant im Hotel Ika. Die Uferpromenade führt weiter nach Lovran, einem ursprünglich erhaltenen Fischerstädtchen. In dem Ferienort finden sich Parks, Gärten und viele prachtvolle Villen im Jugendstil und Klassizismus, die den Touristen als Unterkunft zur Verfügung stehen.

Der Altstadtkern ist gut erhalten. Der Platz des heiligen Georg (Trg Svetog Jurja), ist der Hauptplatz der Stadt und Zentrum des Lebens. Hier befindet sich die gotische Pfarrkirche Sankt Georg der Stadtturm und die Stadtverwaltung.

Das ehemalig Fischerdörfchen Moscenicka Draga ist heute ein beliebter Ferienort. Der lange Kiesstrand ist der schönste an der Riviera Opatija. Über eine Treppe erreicht man das mittelalterliche Städtchen Moscenicka, von dem der Blick aufs Meer fantastisch ist. Hier leben etwa 300 Menschen. Die Häuser sind auf kleinster Fläche wie ein Labyrinth angeordnet. Ein Völkerkundemuseum gibt Einblick in die Lebensweise der Bewohner im Mittelalter. Es lohnt ein Spaziergang und eine Einkehr zum Fischessen. Der Ort ist bekannt für seine kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Meer.

Wanderung nach Rabac

Von der Kurve unterhalb des Aussichtspunktes Forma (auf der Spitze der Altstadt) führt ein Treppenweg im Zickzack auf die Pflasterstraße hinab zur Abzweigung nach Rabac. Dort ist nach wenigen Metern am Gebäude der Touristeninformation der Einstieg in den meist schattigen Fußweg nach Rabac markiert. Ein weißer Punkt im roten Kreis geleitet am Hang entlang hinunter. Die gesamte Wegstrecke dauert abwärts etwa 2 Stunden.

Tunarica Bucht

Die Bucht auf der Westseite nahe Koromacno ist ein absolut sicherer Ankerplatz und bietet vielen Booten Einheimischer einen Dauerliegeplatz. Sie besitzt jedoch keinerlei Strand und zudem verschmutzt manchmal Al-genschleim den Saum vor den wenigen betonierten Flächen. Der anschließende Landfinger Ubac ist ein streng geschütztes und deshalb eingezäuntes Naturreservat.